Mitmachen

Machen statt Reden: unser Koalitionspartner sind die Menschen, die in Sachsen auf Dauer leben. Und die wollen Taten sehen.  

Am 1.6.2019 hat die Landesdelegiertenversammlung der Landesvereinigung FREIE WÄHLER Sachsen dem Entwurf des Landesvorstandes zu einem Gemeinsamen Rahmenprogramm der FREIEN WÄHLER Sachsen auf Landesebene und der Freien Wähler e.V. in den Städten und Dörfern Sachsens mit großer Mehrheit zugestimmt. Dieser Entwurf ist die Grundlage für Gespräche zu ersten Schritten in der Landespolitik nach der Landtagswahl am 1.September 2019, damit sich endlich mal was ändert. Das Wahlergebnis zur Kommunalwahl am 26.5.2019 ist ja noch immer nicht vollständig veröffentlicht. Das, was bisher veröffentlicht wurde, ist nur die halbe Wahrheit. In den Städten und Dörfern liegen die Freien Wähler und Unabhängige Wählervereinigungen zum Teil sehr deutlich nicht nur vorn, sondern auch weit über der Hälfte der Stimmen. Parteien haben in den Gemeindewahlen weiter und deutlich verloren. Das wird noch zurück gehalten. Dafür gibt es wohl unterschiedliche  Gründe. Manche werden sich auch erst sammeln müssen. Wir sehen mit großem Respekt das beeindruckende Wahlergebnis parteiloser und unabhängiger Sachsen, die ihre Geschicke in ihren Dörfern und Städten immer mehr selbst in die Hand nehmen. Deshalb setzen wir den Bürgern nicht einfach ein Wahlprogramm vor, sondern diskutieren unsere Vorhaben in einem breiten Rahmen mit den frisch gewählten Vertretern in den Ortsteilen, Dörfern und Städten. Wir dröhnen Sie nicht mit eigenen Ansichten zu, sondern setzen auf das friedfertige Gespräch und klare Vorstellungen vor Ort, was zu tun ist. Mitarbeiter mit den Namen „ man müsste, man könnte, man sollte….“ gibt es bei uns nicht. Unsere Koalitionspartner sind die Menschen, die in Sachsen leben. Und die wollen keine Worte mehr hören, sondern Taten sehen.  

Wir sammeln jetzt nur noch konkrete Vorschläge, was wie und in welchem Zeitraum umzusetzen ist. Angehört wurden die Menschen inzwischen recht viel und von vielen. Geändert hat sich wenig. 

Am 2.7.2019 haben wir so ein aktuelles Regierungsprogramm für das erste Jahr der Weichenstellung nach der Landtagswahl: kurz, knackig und entscheidungsfreudig - für echte Macher wie uns. 

Das Grundsatzprogramm wird in den nächsten Monaten aus diesem Rahmenprogramm entstehen und die nächsten Jahre die Richtschnur für die Landes- und die kommunale Ebene bilden. Nicht alles im Leben ist vorhersehbar. Alles wird immer weniger berechenbar. Umso wichtiger ist es, zu wissen, worauf es ankommt im Leben. 

Hier das gemeinsame Rahmenprogramm herunterladen!

Jetzt eigenen Vorschlag einreichen: